Das Unternehmen, das bei Spezialstahl Weltmarktführer ist, in der Nachbarschaft zu haben, hat viele Vorteile. SSAB und Proplate liegen in Oxelösund dicht beieinander. Und sie sind auch gegenseitig ihre Kunden.

SSAB Torsten Wångmar, Foto Henrik Hansson

SSAB Torsten Wångmar, Foto Henrik Hansson

Als Zulieferer ist Proplate ein Bestandteil von SSABs Produktionsfluss – sowohl in Bezug auf IT als auch physisch. „Ein großer Vorteil, der nicht sehr häufig vorkommt. Diese Konstellation haben wir nur bei einer Handvoll Lieferanten”, sagt Torsten Wångmar, Leiter Verkauf bei SSAB.

SSAB liefert an Proplate vor allem Spezialstahl.Weltklassequalität gleich in der Nähe verfügbar zu haben, ist eine Voraussetzung für große Prestigekunden wie z. B. das deutsche Unternehmen Liebherr. Aber auch viele andere Kunden schätzen die räumliche Nähe zu SSAB. Die Vorlaufzeit wird verkürzt und ein hoher Stahlstandard garantiert.

Exakte passform

Proplate ist bei SSAB nicht nur Kunde, sondern auch dessen Zulieferer. Als unmittelbar benachbarte Unternehmen hat sich zwischen beiden eine stabile Geschäftsbeziehung entwickelt.

„Wir haben über einen langen Zeitraum eine gute Zusammenarbeit entwickelt. Proplate schneidet für uns und leistet auf allen Stufen gute Arbeit.”

Torsten Wångmar, Leiter Verkauf bei SSAB, findet, dass die soziale Nähe wichtig ist, betont aber, dass die Qualität eines Produkts immer die Grundvoraussetzung ist. Proplate verfüge über die richtigen Fähigkeiten und Fertigkeiten und die passende Ausrüstung.

„Manchmal haben wir eine komplizierte Geometrie und müssen Dienstleistungen kaufen. Es muss nach vorgegebenen Toleranzen geschnitten werden, formatiert, um einfach in den Produktionsfluss des Kunden eingepasst zu werden.”

Kontakte über den zaun hinweg

Kurze Fußwege und unkomplizierte Anfragen, so nennt Torsten Wångmar die Geschäftskontakte über den Zaun – das ist auch in einer globalen und digitalisierten Welt von großer Bedeutung.

„Wir kennen uns und man braucht sich nicht mehr vorzustellen. Das spielt dabei natürlich eine Rolle. Es reicht eine kurze Anfrage: Wie sieht es bei euch mit den Kapazitäten aus?”

Die einfachen und nahen Lösungen erzeugen einen effektiveren Arbeitsfluss. Das kann Torsten Wångmar täglich erleben.

„Die schnelle Erreichbarkeit und unsere gewachsenen Arbeitsabläufe verringern Engpässe.”

Als Beispiel führt Torsten den weißrussischen Kunden Belaz an. SSAB schickt das Blech zu Proplate, die große Teile ausschneiden und die Kanten zum Schweißen vorbereiten. Drei Unternehmen und die Umwelt – alle gewinnen dabei.

Weniger sattelschlepper

Die Zusammenarbeit zwischen SSAB und Proplate hat große Vorteile für die Umwelt. Fertige Produkte liefern zu können, spart Jahr für Jahr viele Lkw-Kilometer. Der beim Schneidprozess anfallende Schrott bleibt in Oxelösund und wird dort verarbeitet. Ein wichtiger Aspekt, da die Kohlendioxidemissionen reduziert werden müssen, um die globalen Umweltziele zu erreichen.

GESCHÄFTSTÄTIGKEIT: SSAB ist ein hochspezialisiertes, global tätiges Stahlunternehmen mit Produktionsstätten in Schweden, Finnland und den USA. SSAB entwickelt hochfesten Stahl
und bietet Dienstleistungen an, um die Eigenschaften zu verbessern – aus einer Nachhaltigkeitsperspektive. Das Unternehmen ist auf dem globalen Markt ein führender Hersteller von weiterentwickeltem hochfestem Stahl (AHSS), zähgehärtetem Stahl (Q&T), Dünnblech, Grobblech und Rohrprodukten sowie Konstruktionslösungen im Bausektor.
GESCHICHTLICHES: SSAB ist aus den schwedischen Stahlwerken Domnarvets Jernverk, Oxelösunds Jernverk & Norrbottens Jernverk entstanden.
BESCHÄFTIGTENZAHL: Etwa15.000 Mitarbeiter in 50 Ländern.
KUNDE UND LIEFERANT SEIT: 1999

 

Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen

Josefine Lilja

Josefine Lilja

  +46 10 19 54 115
  +46 70 898 85 82
  josefine.lilja@proplate.se